Blue Flower

Papenburg/Rosche. Drei Leichtathletinnen vom SV Rosche haben sich am Sonntag bei den Landesmeisterschaften für Langstrecken und Langstaffeln im emsländischen Papenburg einen großen Traum erfüllt. In der 3x800-Meter-Staffel der weiblichen Jugend U18 gelang Ida Gade, Lena Kruppa und Ilka Meyer sensationell die Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften.

Als sie schon einen Tag vor dem Wettkampf nach Papenburg aufbrachen, lautete die Zielsetzung, ihre kürzlich bei der Bezirksmeisterschaften gelaufene Zeit von 7:37,73 Minuten um einige Sekunden zu verbessern und sich im starken Teilnehmerfeld gut aus der Affäre zu ziehen. Schon vor dem Rennen hatten die Athletinnen im Alter von 15 und 14 Jahren mit großer Aufregung zu kämpfen. Dies wurde noch schlimmer, als kurz vorm Start bekannt gegeben wurde, dass es nur einen Lauf mit 14 Staffeln, gemeinsam mit den Frauen und der U20, geben würde. Und schon beim Start bekam Startläuferin Ida einen Ellenbogen in die Rippen und lief aus der ersten Kurve als Letzte heraus. Doch auf den weiteren 700 Metern machte sie Boden gut und stellte den Anschluss zum Mittelfeld her. An Position zwei lief Lena gleich mit einem hohen Tempo an und konnte eine weitere Läuferin hinter sich lassen und übergab mit einer guten Zwischenzeit den Staffelstab an Ilka. Und auch sie ging, wie schon ihre beiden Teamkolleginnen, mit schnellen Schritten an ihre Leistungsgrenze. Auf der Zielgeraden konnte sie noch eine weitere Läuferin überholen. Im Ziel blieb die Uhr für das Roscher Team bei 7:24,43 Minuten stehen, womit sie ihre Bestzeit nicht nur um mehr als zehn Sekunden verbessert hatten, sondern auch die Qualifikationszeit für die Deutschen Meisterschaften erreicht hatten. Noch mehr Jubel brach bei der Siegerehrung aus, als bekannt wurde, dass die Roscher Staffel zum Vizelandesmeistertitel hinter der den haushohen Favoritinen der StG Nordhorn/Meppen/Haren gelaufen war und noch vor den hoch gehandelten Teams aus Brunkensen und der StG Melle-Bad Harzburg ins Ziel gekommen war. Ein einziger Wermutstropfen bleibt nach diesem Erfolg: Starten können die drei bei den Deutschen Meisterschaften nicht, da Ilka noch der U16 angehört und um zwei Jahre hochgemeldet wurde. 

Bei den Langstrecken über 5.000 Meter ging Tanja Schulz vom SV Rosche in ihrer Altersklasse W55 an den Start. Die extrem hohen Temperaturen bereiteten allen Läufern Probleme, so dass schnelle Zeiten kaum möglich waren. Die Roscher Läuferin konnte ihr zwischenzeitliches Tief bei Kilometer drei und vier mit sehr schnellen letzten 1.000 Metern ausgleichen und sicherte sich den Titel in der guten Zeit von 22:10,95 Minuten.